10 schockierende Fotos von Mutationen ausgelöst durch den Fukushima-Vorfall

10 schockierende Fotos von Mutationen ausgelöst durch den Fukushima-Vorfall

 

Hast du schon einmal einen Chinakohlkopf von der Größe eines Kleinkinds gesehen? Daraus lässt sich doch ein prima Salat machen! Ein bisschen Salatdressing, Croutons und fertig ist der weltgrößte Caesar Salad. Gesund und lecker! Doch der einzige Grund warum der Chinakohl so groß ist, ist die radioaktive Strahlung von Fukushima. Tomaten aus denen Sprösslinge schießen und Wassermelonen, deren Schalen dicker sind, als das Fruchtfleisch: Die Strahlung führt zu seltsam mutiertem Gemüse und Obst. Das sollte niemand essen!

 

#1 Der größte Chinakohl der Welt. Dank der Strahlung aus dem zerstörten Atomkraftwerk ist der Kohl so groß wie ein kleines Kind!

 1.-Lettuce-The-Size-Of-A-Small-Child

#2 Das hat die Welt noch nicht gesehen: Aus dieser Tomate wachsen Sprösslinge! Also ich würde dieses Gemüse nicht essen.

 2.-Strange-Tomatoes

 

#3 Wassermelonen sind süß und gesund. Einfach aufschneiden und ein leckerer Nachtisch ist fertig. Diese Melone aber hat kaum Fruchtfleisch!

 3.-Weird-Watermelon