11 Menschen mit unglaublich merkwürdigen Krankheiten. Nummer 2 hört sich ja eigentlich ganz nett an…

11 Menschen mit unglaublich merkwürdigen Krankheiten. Nummer 2 hört sich ja eigentlich ganz nett an…

 

Ach du Schande, hoffentlich bleibe ich immer gesund.

Seltene Erbkrankheiten, kuriose Gendefekte, ungewöhnliche Phänomene. In der Welt der Medizin gibt es viele unglaubliche Fälle, die selbst erfahrene Mediziner staunen lassen. Wir zeigen Ihnen 11 Kuriositäten aus der Praxis.

Diätmensch: Der Mann, der nicht dick werden kann.

 

Herr Perry, 59, kann essen, was auch immer er will – einschließlich einer unbegrenzten Menge an Kuchen, Burger und Desserts – er wird niemals dick. Er kann einfach nicht zunehmen durch einen Umstand, der sich „Lipodystrophie“ nennt, der seinen Körper Fett schnell verbrennen lässt.

Er war ein pummeliges Kind, aber im Alter von 12 Jahren verschwanden seine Speckröllchen „fast über Nacht“. Er versuchte sofort, mehr zu essen, um wieder zuzunehmen, aber es funktionierte nicht. Herr Perry aus Ilford in Essex, musste zig Test machen, bevor die Krankheit diagnostiziert wurde. Letztendlich stellte sich heraus, dass sein Körper sechsmal so viel Insulin produziert wie bei anderen Menschen. Ärzte haben zugegeben, dass dieser Zustand ein „Traum für Abnehmwillige“ wäre

 

Kribbelig: Die Frau, die jeden Tag 200 Orgasmen hat.

 

Die Britin Sara Carmen, 24 Jahre alt, ist eine 200-Orgasmen-am-Tag-Frau, die GUTE Schwingungen von fast allem bekommt.

Sie leidet an einer andauernden genitalen Erregungsstörung (PSAS, vom englischen „Permanent Sexual Arousal Syndrome“ abgeleitet), das den Blutfluss in die Geschlechtsorgane erhöht. „Manchmal versuche ich, mich zu beruhigen, ich habe so viel Sex, dass es mich schon langweilt. Und die Männer, mit denen ich schlafe, scheinen sich nicht sonderlich anzustrengen, weil ich so leicht zum Höhepunkt komme.“

Sie glaubt, dass diese Umstände durch die Pille hervorgerufen wurden. „Innerhalb weniger Wochen fing ich an, oft und öfter, stark und stärker erregt zu werden und einfach immer endlosere Orgasmen zu haben. Es begann im Bett, wo Sex über Stunden dauerte und mein Freund fassungslos war, wie häufig ich kam. Dann passierte es nach dem Sex. Ich dachte daran, was wir im Bett getrieben haben und ich fing an, ein bisschen zu erröten, dann wurde ich erregt und kam zum Höhepunkt. Nach sechs Monaten hatte ich 150 Orgasmen am Tag – und es steigerte sich bis auf 200 Höhepunkte“.

Sie und ihr Freund trennten sich – und neue Partner kämpfen damit, ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. „Ich will mich oft verausgaben, indem ich so viele Orgasmen habe, wie ich kann, damit es aufhört und ich etwas Ruhe haben kann“, sagt sie.