14 verrückte Lügen, die einfach nicht stimmen.

14 verrückte Lügen, die einfach nicht stimmen.

 

Jeder hat schon gehört, dass wir angeblich nur 10 Prozent unseres Gehirns verwenden. Oder das man einen Schlafwandler nicht wecken soll. Aber stimmen diese urbanen Mythen wirklich? Hier erfährst du die Wahrheit über weitverbreitetete 14 Lügen.

 

1. Lüge: Wir benutzen nur 10% unseres Gehirns.

 

Faceleg

Woher auch immer diese Lüge kommt, sie ist genau das: Eine Lüge. Das Gehirn hat viele verschiedene Funktionen, die aktiv werden, wenn man unterschiedliche Aufgaben erledigt. Da jede Ecke deines Gehirns eine andere Funktion hat, wird sie auch nur angesprochen, wenn du diese Funktion gerade brauchst. Kein Teil deines Gehirns ist nutzlos. Tatsächlich sagt der Neurologe Barry Gordon: „Wir benutzen jeden Teil unseres Gehirns und beinahe das gesamte Gehirn arbeitet zu jeder Zeit.“

 

2. Lüge: Schlafwandler darf man auf keinen Fall aufwecken.

 

Sundfromwayout

 

Einen Schlafwandler aufzuwecken verursacht weder einen Schock noch eine Herzattacke. Manche von ihnen kann man gar nicht aufwecken, denn sie schlafen zu fest. Das Beste in solchen Fällen ist, die Schlafwandler sanft am Arm zurück zu ihrem Bett zu befördern.

 

3. Lüge: Das Blut in deinen Venen ist blau.

 

Jarrodtrainque

 

Blut ist immer rot, auch wenn es keinen Sauerstoff transportiert. Unsere Venen sehen blau aus, wegen der Art und Weise, wie Licht von unserer Haut reflektiert wird.
Bonus: Der Ausdruck „blaublütig“ in Bezug auf den Adel kommt daher, dass Adelige keine schwere Arbeit verrichteten und kaum Körperbräune aufwiesen. Daher konnte man bei ihnen die blauen Venen durch die Haut schimmern sehen, was beim „gemeinen Volk“ durch ihre braungebrannte Haut nicht möglich war. Durch die Sichtbarkeit ihrer „blauen Venen“ waren sie „blaublütig“.

 

 

 

4. Lüge: Zucker macht Kinder hyperaktiv und aufgekratzt.

 

Axel Bührmann

 

Das stimmt nicht. Zucker wird meistens auf Geburtstagsfeiern und anderen Festen konsumiert – es ist nicht der Zucker selbst, sondern die allgemeine Aufregung, die Kinder hyperaktiv macht. Ganz oft ist es auch einfach nur die absolute Freude, Süßigkeiten bekommen zu haben – ähnliche Hyperkativität ist auch zu beobachten, wenn Kinder Computerspiele spielen oder etwas anderes tun, dass sie ganz besonders mögen.