15 Stunden war die 3-Jährige verschwunden. Als die Sanitäter sie entdecken, trauen sie ihren Augen nicht.

Weitere Stunden vergingen. Es gab immer noch kein Lebenszeichen von der 3-Jährigen. Man rechnete schon mit dem Schlimmsten, da es sehr kalt war und Victorias Kleidung für diese Temperaturen bei Weitem nicht ausreichte.

Nach 15 Stunden wurde sie endlich von einem Rettungshubschrauber aus gesichtet. Victoria war in eine Schlucht gefallen. Ein Ärzteteam war sofort zur Stelle und leistete Hilfe.

Unten angekommen, sah der erste Retter, dass Victoria von Blue verdeckt war. Er lag auf ihr und beschützte das kleine Mädchen so vor der eisigen Kälte. Der Retter war beeindruckt. Victoria fror und weinte, aber zum Glück war sie am Leben. Als der Mann sich näherte, bellte Blue reflexartig, um seine kleine Besitzerin zu beschützen. Doch als sie aufstand und lächelte, beruhigte er sich und führte die Retter zu ihr.

Victoria wurde in eine warme Decke eingewickelt und in den Helikopter gebracht. Blue wich auch dabei nicht von ihrer Seite und folgte ihr bis zu ihrem Sitz.

Das Video zur Rettungsaktion findest du hier (auf Englisch):


Es ist unglaublich zu sehen, wie die vierbeinigen Freunde des Menschen ihre Liebe beweisen und immer für ihre Besitzer da sind. Manchmal retten sie sogar deren Leben. Es ist ein beeindruckender Akt, der Anerkennung und Beifall verdient. Ohne Blue wäre Victoria wahrscheinlich erfroren und nicht mehr am Leben. Bravo, Blue!