2 Mädchen werden während eines Urlaubstrips getötet. Aber ein Facebook Post erzählt die Wahrheit.

2 Mädchen werden während eines Urlaubstrips getötet. Aber ein Facebook Post erzählt die Wahrheit.

 

Die Geschichte von Marina Menegazzo und Maria Jose Coni ist tragisch, aber es ist wichtig, dass sie erzählt wird. Die beiden Mädchen aus Argentinien sind 21 und 22 Jahre alt, lieben das Leben, ihre Mitmenschen und engagieren sich für Obdachlose.

 

 

Am 10 Januar 2016 bereiten die beiden sich auf die schönste Reise ihres Lebens vor. Zusammen mit zwei anderen Freundinnen wollen sie in 1,5 Monaten durch Ecuador und Peru reisen. Marina und Maria sind überglücklich und teilen täglich Fotos und Erfahrungen auf ihren Facebook-Profilen. Doch eines Tages kommen keine Neuigkeiten mehr. Ihre Familien beginnen sich Sorgen zu machen und reisen nach Ecuador, von wo die Mädchen das letzte Mal etwas geschrieben haben.

 

 

 

In Ecuador angekommen, erfahren die Familien die traurige Nachricht. Am 22. Februar wurden die beiden Mädchen auf einer Party ermordet. Die beiden Mädchen, die ihr ganzes Leben vor sich hatten, wurden wie ein Stück Abfall in Müllsäcken versteckt. Die genauen Umstände der Tat sind noch nicht geklärt, aber unzählige Menschen wollen Gerechtigkeit für Marina und Maria. Doch viele konzentrieren sich darauf, dass Maria und Marina alleine unterwegs waren. Deshalb schreibt die Studentin Guadalupe Acosta einen Brief aus der Perspektive der ermordeten Mädchen: