Sie hatte sich so auf das Baby gefreut und jetzt lag es in ihrem Arm. Aber sie hätte schreien können vor Schmerz!

Sie hatte sich so auf das Baby gefreut und jetzt lag es in ihrem Arm. Aber sie hätte schreien können vor Schmerz!

 

Emily und Richard hatten 3 Töchter und waren eine glückliche Familie.  Emily war schwanger und sie freuten sich auf die 4. Tochter: Monroe. Es war ein Morgen wie jeder andere und Emily hatte gefrühstückt. Da machte sie die schrecklichste Entdeckung ihres Lebens: Das Baby in ihrem Bauch bewegte sich nicht mehr. Sie fuhr ins Krankenhaus.

Die Veröffentlichung der Bilder geschah auf Wunsch der Familie. Sie möchten damit die Erinnerung an jemanden aufrechterhalten, den sie sehr geliebt haben. “Ich wollte, dass auch unsere Familie zeigen kann, wie schön ihre Tochter ist … Ich war so stolz auf sie und wollte sichergehen, dass die Erinnerung an sie nicht auch stirbt.”, sagte Emily. Andere Eltern, die diesen Schicksalsschlag erleben mussten,  sollen sehen, dass es in Ordnung ist über den Tod zu sprechen.

Monroe kam tot in diese Welt. Die Nabelschnur hatte sich um ihren Hals gelegt und sie war erstickt.

Lovesong Photography