25 Grabsteine, die so ungewöhnlich wie schaurig sind. Nr 21 grenzt an eine Geschmacklosigkeit.

20. In der viktorianischen Zeit war man noch etwas abergläubisch und versuchte den Tod durch Gitterstäbe daran zu hindern, dem Grab zu entkommen und sein Unwesen zu treiben.

 

 

21. Was hier dahinter steckt, will glaube ich niemand wissen.

 

22. Offenbar ein ehemaliger Zirkusmitarbeiter.

 

 

23. Der Verstorbene war wohl Spongebob-Fan.

 

24. Dieses Grab wurde so angerichtet, damit der Junge immer mit seinem kleineren Bruder spielen kann.

 

 

25. Mist..dumm gelaufen.


Diese Bilder nehmen etwas vom Schrecken des Todes. Die individuelle Gestaltung der Grabsteine als Erinnerung beweisen, dass der Mensch in den Gedanken seiner geliebten Menschen, die ihm nahe waren, weiterlebt.

Teile diese sehr kreativen Grabsteine mit anderen.