Der Mann öffnet die Glühbirne und träufelt mit einer Spritze Wasser rein. 4 Wochen später gibt es so viel zu entdecken.

Der Mann öffnet die Glühbirne und träufelt mit einer Spritze Wasser rein. 4 Wochen später gibt es so viel zu entdecken.

 

Die Wissenschaft geht zwar in riesigen Schritten vorwärts, aber vom ewigen Leben sind wir Menschen wohl noch lange entfernt. Mit dieser niedlichen Bastelidee für ein ewiges Terrarium holst du dir aber wenigstens ein ganz kleines Stück Unsterblichkeit nach Hause, wenn auch nicht für dein eigenes Leben. Trotzdem macht es einen Riesenspaß, den endlosen Kreislauf des Lebens zu beobachten und dabei noch eine Glühbirne zu recyceln.

 

Dafür brauchst du:

  • Glühbirne

  • Arbeitshandschuhe

  • Zange

  • Schraubenzieher

  • Heißklebepistole

  • großen Stein (optional Draht)

  • Papier

  • Holzstäbchen

  • Pinzette

  • Spritze

  • Kies

  • Sand

  • Erde

  • Moos

  • Eicheln, Stöcker, Kieselsteine oder ähnliches

So geht es:

Achtung: Keine Energiesparlampen benutzen! Diese enthalten Quecksilber, ein Nervengift, welches sich beim Zerstören der Glühbirne in der Luft verteilt und schwere gesundheitliche Schäden verursachen kann!

 

Zieh dir für die ersten Schritte Arbeitshandschuhe an, um dich vor Verletzungen zu schützen. Mit einer Zange ziehst du zuerst an dem silbernen Punkt in der Mitte der Unterseite.

 

YouTube/SlivkiShow

 

[advert]

Nun kannst du die Spitze der Zange in das Loch stecken und die schwarze Halterung herausbrechen.

 

YouTube/SlivkiShow

 

Führe jetzt den Schraubenzieher in die Glühbirne und zerbreche das Röhrchen im Inneren. Schütte die Scherben aus, doch Vorsicht mit kleinen Glassplittern!

 

YouTube/SlivkiShow

 

Als nächstes gibst du mehrere Punkte Heißkleber auf eine Seite des Steines. Diese soll als Standfläche dienen und wird durch den Kleber rutschsicher.

 

YouTube/SlivkiShow