Alle dachten, dieses Mädchen sei ein Fluch für die Familie. Aber für seinen Körper will es sich nicht schämen.

Ukrainische Frau mit Gehirnlähmung wird ein nationaler Star.

In ihrem Heimatort Popilnja in der Ukraine ist die 33-jährige Viktoria Fedorchuk schon lange als Stylistin bekannt. Doch jetzt erobert sie als Berühmtheit und Inspirationsquelle nach und nach das ganze Land. Wer ihr ansteckendes Lachen erlebt, kann sich nur schwer vorstellen, dass diese selbstbewusste Frau lange Zeit abfällige Blicke über sich ergehen lassen musste. Kaum zu glauben, dass die Leute früher einmal sagten, es sei besser, wenn Viktoria nie geboren worden wäre.

Denn Viktoria kam mit einer Gehirnlähmung und schwachen Knochen auf die Welt. Sie erinnert sich lebhaft: „Allein in meinem ersten Lebensjahr hatte ich 16 Knochenbrüche. Manchmal reichte es schon, in die Hände zu klatschen, und ich brach mir Knochen in der Hand.“ Die Situation war so schlimm, dass ihre Eltern Angst hatten, ihre Tochter zu berühren, da sie fürchten mussten, ihr etwas zu brechen. Die Ärzte waren sehr pessimistisch und prophezeiten ihr ein schweres Leben. Alle waren überzeugt, dass ihr Zustand sich nie verbessern würde. Daher waren alle überrascht, als sich ihre Knochen im Alter von drei Jahren plötzlich verdichteten.