Allein bei der Vorstellung von diesem Wesen lief es mir kalt den Rücken hinunter.

Es verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Netz und prangte von den Titelseiten mehrerer Tageszeitungen: Ein Meereskrabbe von gigantischen Ausmaßen in einem Hafen einer Stadt in England. Die Untiefen des Meeres sind bis heute unzureichend erforscht und alle waren fasziniert von dem Besuch aus unbekannten Gefilden.

Die Bilder erschienen auf einer Seite namens Weird Whitstable. Zwei Jungs sollen die Riesenkrabbe gesehen haben. Als Beleg wurde ein Foto aus Google Maps mit dem Ungetüm gezeigt.