Allein bei der Vorstellung von diesem Wesen lief es mir kalt den Rücken hinunter.


Denn er ist ein Künstler und seine Seite zeigt allgemein paranormale Phänomene. Dass soviele Medien auf den Fotoeintrag auf seiner Seite reagieren würden und als echte Meldung herausgeben würden, damit hatte er selbst wohl am wenigsten gerechnet. Die Aufregung war groß, denn alleine die Vorstellung von einem solchen Wesen hatte die Menschen in tiefes Erstaunen versetzt. Die Wahrheit oder die Schlüssigkeit der Meldung war egal. Quinton Winter selbst hat dazu im Nachhinein ironisch gesagt: „Was denken die Leute eigentlich, was diese riesige Krabbe dann überhaupt frisst? Fette, saftige Londoner?“

Teile diese erstaunliche Geschichte. Manchmal reicht es, wenn die Meldung faszinierend ist, damit die Wahrheit völlig egal bleibt.