Als das Baby zur Welt kommt, sieht es aus wie ein Brandopfer. Warum bewahrt die gemobbte Mutter ihr Geheimnis?

Kleines Mädchen leidet an schmerzhafter Hautkrankheit.

Achtung: Dieser Artikel enthält Bilder von entstellter Haut eines kleinen Kindes, die verstörend wirken können.

Als Danni Latham aus dem englischen Sutton Coldfield am 20. Juli 2014 ihre Tochter Isla zur Welt bringt, blickt sie voller Vorfreude auf das Leben mit ihrem kleinen Mädchen. Nichts hat sie sich je mehr gewünscht, als Mutter zu werden. Keine Ultraschalluntersuchung hat je Zweifel daran aufkommen lassen, dass etwas nicht in Ordnung sei. Doch als ihr Baby endlich da ist und Danni es in die Arme schließen will, merken die Ärzte, dass etwas nicht stimmt. Das vier Kilo schwere Baby schreit vor Schmerzen.

[advert]

Sein Körper hat an Füßen und Händen keine Haut entwickelt. Die Ärzte glauben, dass das Baby unter einer Infektion leidet und dass eine medikamentöse Behandlung alles geraderücken würde. Natürlich vertraut die Mutter dem Urteil der Mediziner und ahnt nicht, was auf sie zukommt.