Als der Mann zusammenbricht, nimmt die Frau seinen Einkaufswagen mit. Wochen später findet sie ihn wieder.

Als der Mann zusammenbricht, nimmt die Frau seinen Einkaufswagen mit. Wochen später findet sie ihn wieder.

 

Es ist eine warme Nacht in Los Angeles, USA: Dana Lee Calabrese ist mit ihrem Cousin im Stadtteil Hollywood unterwegs und will mit ihm etwas essen gehen. Doch der schöne Abend nimmt eine ungeahnte Wendung, als vor den Augen der beiden ein Mann kollabiert – offenbar ein obdachloser Kriegsveteran. Sofort ruft Dana einen Krankenwagen.

 

Facebook/Dana Lee Calabrese

 

Das Papp-Schild an seinem Einkaufswagen weist den Bewusstlosen als den ehemaligen Marine-Soldaten Douglas Dean Hall aus. Der Wagen selbst ist Douglas’ mobiles Zuhause und enthält sein ganzes Hab und Gut. Der Krankenwagen kommt schließlich und Douglas soll ins Krankenhaus gebracht werden. Doch als Dana den Notarzt fragt, ob er Douglas’ Wagen mitnimmt, ist sie schockiert von der kaltherzigen Antwort: „Nein! Sie vielleicht? Eine Millionen Dominosteine fallen hier jeden Tag.“ Dass der „Dominostein“ namens Douglas sein Leben für sein Land riskiert und sogar ein Bein dafür geopfert hat, scheint dem Arzt egal zu sein.

 

Facebook/Douglas Dean Hall

 

Entrüstet nimmt die junge Frau die Sache selber in die Hand: Sie gibt den Notärzten ihre Kontaktdaten, mit der Bitte, sie an Douglas weiterzuleiten, und nimmt den Einkaufswagen mit zu sich nach Hause. Dort wartet sie vergeblich auf ein Lebenszeichen von Douglas. Deshalb startet Dana eine Suchaktion über soziale Netzwerke, damit sie dem Ex-Soldaten seinen Besitz wiedergeben kann.

 

Facebook/Dana Lee Calabrese