Als die Mutter sieht, was der Hund bei ihrer Tochter macht, muss sie weinen. Dann weiß sie, dass es ein Zeichen ist.

Als die Mutter sieht, was der Hund bei ihrer Tochter macht, muss sie weinen. Dann weiß sie, dass es ein Zeichen ist.

Die 10-jährige Julia lebt mit ihrer Mutter im kalifornischen Pasadena. Julia ist ein aufgewecktes Mädchen, doch leider ist sie taub geboren worden. Eines Tages stößt die Familie in einem Tierheim – auf der Suche nach einem Gefährten für Julia – auf einen ganz besonderen Hund. Aus einem bestimmten Grund ist er der ideale Freund für das Mädchen.

 

Facebook/pasadenahumane

 

Am Anfang, so sagt Julias Mutter, sei es schwierig für ihre kleine Tochter gewesen, Kontakt zu ihr aufzunehmen: „Am Anfang konnte Julia meine Stimme nicht hören, deswegen hat sie immer an meinem Hals gerochen.” Noch heute ist Julia sehr verschmust und anhänglich, auch wenn sie mittlerweile ein Hörgerät hat, das sie im Alltag unterstützt.

 

Facebook/pasadenahumane

 

[advert]

Als die Familie eines Tages im Tierheim einen Hund adoptieren will, erregt ein Vierbeiner ihre ganze Aufmerksamkeit. Denn als die Mutter ihn zum ersten Mal im Arm hält, verhält er sich genauso, wie es Julia als kleines Kind getan hatte: Er schnuppert an ihrem Hals. „Es war genauso wie bei Julia, da wusste ich, wir sind füreinander bestimmt,” erinnert sich die Mutter.

 

Facebook/pasadenahumane

 

 

Und tatsächlich hat Walter, so heißt der kleine Hund, eine ganze Menge mit Julia gemein. Denn auch er ist taub auf die Welt gekommen! Walter und Julia verstehen sich von Beginn an und sind unzertrennlich. Beide lieben es, herumzutollen, zu lachen und gemeinsam die Welt zu entdecken.

 

Facebook/pasadenahumane