Als die Schwester die Fäden aus dem Daumen zieht, muss sie mit den Tränen kämpfen. Denn was der Mann erzählt, ist unendlich berührend.

Als die Schwester die Fäden aus dem Daumen zieht, muss sie mit den Tränen kämpfen. Denn was der Mann erzählt, ist unendlich berührend.

 

Eine Krankenschwester erzählt diese unfassbare Geschichte über einen ihrer Senior-Patienten, an die sie sich noch lange erinnert hat, denn sie hat ihr Herz berührt wie nur wenige andere.

„Es war ein ziemlich geschäftiger Morgen, ungefähr 8:30 Uhr, als ein älterer Herr in seinen 80ern mich besucht hat, um einige Fäden aus seinem Daumen ziehen zu lassen. Er sagte, dass er einen Termin um 9:00 Uhr hätte und deswegen in Eile sei.

Ich, die Krankenschwester, hab ihn abgehört und ihn sich erst mal hinsetzen lassen und wusste, dass es mindestens eine Stunde dauern würde, bis ein Arzt ihn endlich behandeln könnte. Da ich selbst nichts zu tun hatte, habe ich mich um seine Wunde gekümmert.

Sie war ziemlich gut verheilt und ich habe mit einem der Ärzte gesprochen und alles Nötige besorgt, um die Fäden zu entfernen und einen neuen Verband anzulegen.

Ich habe ihn gefragt, ob er noch irgendwo anders einen Arzttermin habe, weil er in einer solchen Eile sei. Der Herr verneinte dies und sagte, dass er in das Altenheim zu seiner Frau müsse, um dort mit ihr zu frühstücken.