Als ihre ganze Hand mit diesen braunen Flecken übersät ist, weiß die Frau, was zu tun ist. Dieses Hausmittel sollte jeder kennen.

Als ihre ganze Hand mit diesen braunen Flecken übersät ist, weiß die Frau, was zu tun ist. Dieses Hausmittel sollte jeder kennen.

 

Je älter man wird, desto eher bekommt man es mit ihnen zu tun: Die Rede ist von Altersflecken. Die braunen Pigmentstörungen entstehen vor allem an den Händen. Sie sind zwar meistens harmlos, doch vielen Menschen gefallen die dunklen Verfärbungen nicht. Bevor du liest, wie du sie wieder loswirst, erfährst du, wie sie überhaupt entstehen.

 

Pixabay

 

Altersflecken sind die Folge jahrelanger Sonnenstrahlung. Auch Menschen, die sich regelmäßig ins Solarium legen, sind davon betroffen. Das liegt daran, dass UV-Strahlen die Bildung von Melanin anregen. Dabei handelt es sich um das Pigment, das für eine braune Haut sorgt. Später können dann die permanenten „Altersflecken“ an den Stellen auftreten, die besonders oft der Sonne ausgesetzt waren und somit eine hohe Konzentration an Melanin aufweisen. Und auch wenn viele Menschen braune Haut schön finden, sind diese Flecken ein eher unerwünschter Nebeneffekt. Was kann man also dagegen tun?

 

Flickr/evilerin

Das beste Mittel, um Altersflecken vorzubeugen, ist natürlich guter Sonnenschutz. Du solltest dich generell nicht zu oft in die pralle Sonne legen. Menschen mit sehr heller Haut sind besonders gefährdet! Doch auch, wenn die Flecken schon da sind, kannst du noch etwas gegen sie tun, auch ganz ohne aggressive, aufhellende Cremes. Du findest das nötige Mittel in deiner Speisekammer: Zwiebelsaft!

 

Flickr/paloma_lila

 

Du hast richtig gelesen: Zwiebelsaft, mit Apfelessig vermischt, ist ein super Hausmittel, um die Haut wieder aufzuhellen. Das Geheimnis liegt in der Alpha-Hydroxycarbonsäure, die tote Hautzellen entfernt und die gesunde Haut darunter zum Vorschein bringt.

 

Twitter/DivasNeverAge