An diesem Ort bekommen die Babys eine zweite Chance im Leben. Denn sie sind dem Tod nur knapp entronnen.

An diesem Ort bekommen die Babys eine zweite Chance im Leben. Denn sie sind dem Tod nur knapp entronnen.

 

Sie haben ihre Mütter bei tragischen Unfällen verloren. Aber hier finden sie eine neue Heimat.

 

Mitten im australischen Busch hat Chris “Brolga” Barns ein kleines Paradies aufgebaut. Auf einer riesigen Fläche lebt er mit 25 Kängurus zusammen. Aber es sind ganz besondere Tiere.

 

Facebook/The Kangaroo Sanctuary Alice Springs

 

Jeder der kleinen Hüpfer ist verwaist. Denn ihre Mütter wurden allesamt bei Verkehrsunfällen getötet.

 

Facebook/The Kangaroo Sanctuary Alice Springs

 

Tote Kängurus am Straßenrand sind ein trauriges, aber häufiges Bild in Australien. Doch viele sehen nicht, dass im Beutel der toten Mutter oft noch ein kleines Junges ist. Bleiben sie unbemerkt, verenden sie qualvoll.

 

Facebook/The Kangaroo Sanctuary Alice Springs

 

Chris hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Känguru-Babys zu retten, aufzupäppeln und aufzuziehen.

 

Facebook/The Kangaroo Sanctuary Alice Springs