Black Dot Campaign gegen häusliche Gewalt – Diese Kampagne wurde viral, aber ist sie sicher?

Black Dot Campaign gegen häusliche Gewalt – Diese Kampagne wurde viral, aber ist sie sicher?

 

„Beende das Schweigen über häusliche Gewalt!“ ist der Slogan dieser Kampagne. Bei der Black Dot Campaign malen sich die Opfer häuslicher Gewalt einen schwarzen Punkt auf ihre Hand. Diese Kampagne wurde von einer Britin ins Leben gerufen, die das Opfer von häuslicher Gewalt und Missbrauch war. Verzweifelt war sie und konnte nicht offen darüber sprechen, so begann sie dieses Projekt. Opfer von häuslicher Gewalt sollen durch den schwarzen Punkt still identifiziert werden können. Viele Opfer trauen sich nicht über die Gewalt, der sie ausgesetzt sind, zu sprechen, da sie um ihr eigenes Leben und das ihrer Kinder fürchten. Die Kampagne wurde schnell viral und hat auch Kritiker – Ärzte wissen noch nicht was der Punkt bedeuten soll und der Täter könnte auf den Punkt aufmerksam werden. Bist du ein Opfer häuslicher Gewalt? Dann melde dich bei dem Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016 oder bei akuter Gefahr direkt bei der Polizei unter 110.

#1 Black Dot Campaign: Das Opfer soll sich einen kleinen schwarzen Punkt auf die Hand malen – der Punkt ist der verschlüsselte Schrei um Hilfe. Durch ihn können Opfer identifiziert werden. Die Polizei, Familienangehörige oder Ärzte können so auf die Betroffenen von häuslicher Gewalt aufmerksam gemacht werden.

The_Police_Showed_Up_At_This_Womans_House_Because_She_Drew_Something_On_Her_Handeoupublishing.com The_Police_Showed_Up_At_This_Womans_House_Because_She_Drew_Something_On_Her_Hand1eoupublishing.com