Darum solltest du eine Jeans „rasieren“. Der Effekt ist nicht zu schlagen.

Darum solltest du eine Jeans „rasieren“. Der Effekt ist nicht zu schlagen.

 

Was lange nur eine stille Vermutung der meisten Verbraucher war, gilt mittlerweile als bewiesen: Unzählige Hersteller, egal ob für Technik oder Alltagsbedarf, verkürzen mit Absicht die Lebensdauer ihrer Produkte, um Geld zu machen. Das geht besonders in die Tasche, wenn es um Produkte geht, die man(n) wirklich alltäglich benutzt, wie Rasierer, die viel zu schnell stumpf werden. Mit einem leichten Trick kannst du dem aber ein Schnippchen schlagen.

 

Alles was du dafür tun musst, ist deinen Rasierer entgegen der üblichen Richtung mehrmals über einen Streifen Jeansstoff zu ziehen. Die Klingen werden gegen die scharfe Seite – nicht mit ihr – über den Stoff gedrückt!

 

You Tube/ureviews

 

Einen ähnlichen Effekt erzielst du auch, wenn du den Rasierer mit der Wuchsrichtung deines Haares über die Haut ziehst. Dabei werden keine Haare entfernt, sondern lediglich die Klingen gereinigt.

 

You Tube/ureviews

 

Um zu beweisen, dass dieser leichte Trick wirklich klappt, wurden vor und nach dem Schärfen Fotos unter einem Mikroskop gemacht. So sehen die Klingen vorher aus.

 

You Tube/ureviews