Darum solltest du unbedingt ein Stück Kreide in deinen Besteckkasten legen. Diese 16 Tricks sind genial!

Darum solltest du unbedingt ein Stück Kreide in deinen Besteckkasten legen. Diese 16 Tricks sind genial!

 

In der Schule war Tafelwischen eine Strafe. Kein Wunder, denn der trockene Kreidestaub hat nicht nur die Luft verschmutzt und die Kleider verstaubt, sondern auch ein echt unangenehmes Gefühl auf den Händen hinterlassen. Aber mit diesen genialen Tricks wirst du das weiße Stück aus Gips lieben, denn es ist ein wahrer Haushalts-Allrounder.

Glänzendes Tafelsilber

Etwas Kreide zwischen dem Besteck bewahrt das Silber vorm Anlaufen und erhält seinen Glanz. Im Schmuckkästchen aufbewahrt, hat es denselben Effekt.

Sauberes Zinn

Mit einer Mischung aus Kreidestaub und Wodka Zinngegenstände einreiben, abwaschen und polieren, dann strahlt wieder alles wie neu.

Dufter Wäschekorb

Gegen Schimmel und Mief im Wäschekorb hilft es, einige Kreidestücke in offener Plastiktüte auf den Grund des Korbes zu legen. Die Stücke absorbieren Feuchtigkeit und mindern so Geruch und Pilzbefall. Einmal im Monat sollte die Kreide ersetzt werden. Das Selbe kann man auch mit dem Kleiderschrank machen.

Schweißflecken

An Hemdkragen finden sich mit der Zeit gelbe Ränder, die nicht mehr weggehen. Reibe ordentlich mit dem Kreidestift darüber. 10 Minuten einziehen lassen und dann wie immer