Das ausgesetzte Baby ist fast tot. Doch was die Polizistin macht um es zu retten, geht um die Welt.

Das ausgesetzte Baby ist fast tot. Doch was die Polizistin macht um es zu retten, geht um die Welt.

 

Luisa Urrea aus Kolumbien ist Polizistin und gerade Mutter eines Kindes geworden. Was sie dann bei einem Einsatz in einem Waldgebiet in der Nähe des Ortes La Marina vorfindet, geht ihr deshalb besonders nahe. Eine Spaziergängerin hatte Schreie im Wald gehört und dachte es handele sich um ein in Not geratenes Tier, vielleicht eine Katze, vermutet sie. Doch dann findet die Frau ein neugeborenes Baby im Gebüsch und alarmiert sofort die Polizei.

Youtube/WorldNewsAZ

Das kleine Mädchen ist nur wenige Stunden alt und hat noch die Nabelschnur am Bauch. Als Luisa Urrea den Zustand des ausgesetzten Säuglings sieht, zögert sie nicht: Sie gibt dem Neugeborenen die Brust. Denn das Kind war bereits sehr schwach und der Notarzt noch auf dem Weg.

Youtube/WorldNewsAZ