Das Kinderzimmer ist nicht mal 6 qm groß. Doch um seinem Kind trotzdem das Beste zu bieten, geht dieser Vater aufs Ganze.

Das Kinderzimmer ist nicht mal 6 qm groß. Doch um seinem Kind trotzdem das Beste zu bieten, geht dieser Vater aufs Ganze.

 

Welches Kind träumt nicht von einem eigenen Hochbett? Hoch oben hat man sein eigenes kleines Reich und darunter ist Platz für eine kuschelige Spielhöhle. Aus diesen Gründen entschließt sich auch der Vater eines 4-Jährigen, ein ganz individuelles Schlaf- und Spielreich für seinen Jungen zu bauen. Und nebenbei schleudert er sein selbstgebautes Hochbett in ein ganz anderes Level, bei dem kein Bett aus dem Katalog oder Möbelhaus im Ansatz mithalten kann.

 

So sieht das Zimmer vorher aus. Nicht gerade langweilig, aber ziemlich klein. Kein Wunder, denn die Familie lebt in New York City, wo der Quadratmeter so viel kostet wie hierzulande eine ganze Wohnung. Da ist ein Hochbett genau das Richtige, um ein bisschen Platz zu sparen.

 

Reddit/BrooklynEWD

 

Am Computer entsteht ein bis auf das kleinste Detail ausgetüftelter Plan, denn das Bett besteht wie ein Puzzle aus unzähligen Teilen. Mangels Platz und dem richtigen Werkzeug entwickelt der Vater am Computer eine Vorlage für die Teile. Nach ihr werden in einem speziellen Geschäft mit einem Laserschneider alle Teile ausgeschnitten.

 

Reddit/BrooklynEWD

 

Damit die Teile montiert werden können, wird zuerst ein grober Rahmen in das Zimmer gebaut.

 

Reddit/BrooklynEWD

 

Wie ein Puzzle werden alle Teile nacheinander zusammengesetzt. Als kleines Extra kann man alle Stufen aufklappen und findet in ihnen Platz für Spielzeug.

 

Reddit/BrooklynEWD