Der 6-Jährige hat nur noch 1 Jahr zu leben. Deshalb greift er durch ein Loch in der Scheibe und zaubert etwas auf die Finger der Passanten, das anderen Kindern helfen soll.

Tijn wird sogar beim Radiosender 3FM vorstellig. Die Moderatoren lassen sich jedes Jahr sechs Tage lang in einem gläsernen Haus in der Fußgängerszene einsperren, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Für den kleinen Blondschopf wird extra ein Loch in das Glas gefräst, damit er den spendewilligen Passanten höchstpersönlich die Nägel lackiert. Und nur drei Tage später hat der Sechsjährige auf diese Weise sage und schreibe 2,5 Millionen Euro gesammelt! Der Erlös geht an eine Projekt des Roten Kreuz’, das kranken Kindern in der Elfenbeinküste helfen soll.

Obwohl Tijn den eigenen Tod vor Augen hat, denkt er an die Kinder, um die es noch schlechter steht. Ein tapferer kleiner Jungen mit einem Herz aus Gold.