Der Bauarbeiter fing mit einer kleinen guten Tat an, dann entstand das Wunder…

Der Bauarbeiter fing mit einer kleinen guten Tat an, dann entstand das Wunder…

   

Hilfsbereitschaft kennt einfach keine Grenzen – eine Welle der Barmherzigkeit!

 

Wie kleine Dinge die Welt verändern können. Eine gute Tat bleibt selten allein, denn wer anderen hilft, dem wird letztendlich auch selbst geholfen. Als Bauarbeiter ist es eine Selbstverständlichkeit, das man anderen Hilfsbedürftigen zu Hilfe eilt, was für einen Teenager ebenfalls der Fall sein sollte, denn irgendwann werden wir schließlich alle einmal alt. Alte Menschen haben bekanntlich oftmals ein offenes Herz, wenn es darum geht, anderen aus der Klemme zu helfen. Eine verlorene Geldbörse steckt man nicht einfach ein, sondern überreicht sie ihrem rechtsmäßigen Besitzer.

Mit anzupacken gehört zu den Tugenden eines Menschen und selbst einem Armen eine kleine Gabe zu überreichen ist ebenfalls eine Barmherzigkeit. Dass arme Menschen nicht zwangsläufig Diebe sind, beweist dieser Herr aus dem Herzen Afrikas. Blumen sind die schönste Sprache der Welt, deshalb sollten einsame Herzen viel öfter einmal einen wunderbaren Strauss geschenkt bekommen, denn ein angemessenes Trinkgeld erfreut schließlich jede Kellnerin, welche täglich zahlreiche Kilometer zurücklegen muss.

Am Ende kehrt jede Hilfsbereitschaft wie ein Boomerang zu ihren Ursprüngen zurück, weil es einfach Freude macht mit anderen zu teilen. Ganz gleich welcher Nationalität, welchen Alters oder Statussymbol wir letztendlich entsprungen sind.