Der Kopf des 13-Jährigen hängt in einem 180 Grad-Winkel herab, doch dann verändert eine Operation sein Leben völlig.

Die Engländerin Julie Jones, zweifach Mama aus Liverpool, sah Fotos des Teenies online und war tief bewegt vom Schicksal des Jungen. „Ich habe einen 6-jährigen Sohn und mir vorgestellt wie es für ihn sein würde mit so einer Krankheit zu leben und kein Geld für eine Behandlung zu haben. Mahendra sieht so traurig aus. Seine Mutter sagte es wäre besser, wenn er tot wäre.“ Julie war ergriffen und stellte eine Schwarmfinanzierungsseite ins Internet. 15000 Euro konnte sie sammeln.

 


source
[advert]
Der talentierte Chirurg Dr. Rajagopalan Krishnan operierte Mahendra im Apollo Krankenhaus in Delhi kostenlos, die Spenden kamen für die Krankenhauskosten auf. Zuerst wurde der vordere Teil von Mahendras Hals geöffnet, seine Halswirbelsäule komplett freigelegt, dann wurden die Wirbel entfernt und mit einem Knochentransplantat aus dem Becken ersetzt.


source