Der ölige, stinkende Klumpen wird an den Strand gespült. Als der Hund daran schnüffelt, ahnt die Besitzerin noch nichts von der tödlichen Gefahr.

An den Strand gespülte Palmölklumpen sind tödliche Gefahr für Hunde.

Überall entlang der britischen Küste werden ölige, stinkende Klumpen an den Strand gespült. Die nach Diesel riechenden Fettberge locken vor allem die Hunde von Strandspaziergängern an. Doch hinter der wachsartigen Substanz verbirgt sich eine tödliche Gefahr für die Vierbeiner! Es handelt sich dabei um Palmöl, das von Frachtschiffen aus ins Meer gelangt, wenn diese ihre Tanks säubern.

Das Öl wird aus Palmen gewonnen, wofür massiv Regenwälder abgeholzt werden. Es findet sich mittlerweile in fast jedem Produkt im Supermarkt: In Fertiggerichten, Schokoriegeln, Margarine, aber auch in Kosmetikprodukten, Cremes und Waschmitteln. Doch darüber hinaus verbirgt sich in den angespülten Palmölklumpen noch eine andere, ungeahnte Gefahr.