Der Vaterschaftstest war negativ, weil er seinen Zwilling absorbiert hat!

Der Vaterschaftstest war negativ, weil er seinen Zwilling absorbiert hat!

 

Eine Familie aus Washington war schockiert, als sie herausfand, dass ihr Baby weder die Blutgruppe des Vaters, noch die der Mutter hatte. Das Kind kam im Juni 2014 zur Welt. Der 34-jährige Vater machte sofort einen Vaterschaftstest, der negativ war. Die Eltern nahmen deshalb an, dass die Kinderwunschklinik das falsche Sperma benutzt haben musste. Nachdem sie einen Genetikexperten aufgesucht hatten, kam die schockierende Wahrheit ans Licht: Der Vater des Kindes hatte als Fetus im Mutterleib seinen Zwilling absorbiert. So waren andere Gene in seinem Speichel als in seinem Sperma. Dieses seltene Phänomen nennt man Chimärismus. Tests zeigten, dass 10% der Zellen im Sperma des Vaters genetisch der DNS seines Sohnes glichen. Was für ein überraschender Fall!

eoupublishing.com

#1 Das Baby hat eine andere Blutgruppe, als seine Eltern. Wie konnte das sein? Wurde das falsche Sperma benutzt? Nein, denn der Vater hatte verschiedene Gene in seinem Sperma und Speichel.

46547f2d4c6e8a07097091dc4755d751 Bild: Pixelio/Thomas WeissHe_FAILED_A_Paternity_Test_As_A_Result_of_A_SHOCKING_Twist_At_Birth1

 

eoupublishing.com