DESHALB solltest du nie wieder dein Bett machen. Dein Körper wird es dir danken.

DESHALB solltest du nie wieder dein Bett machen. Dein Körper wird es dir danken.

 

 

Bist du heute morgen aufgewacht und hast es in der Eile nicht mehr geschafft dein Bett ordentlich zu hinterlassen? Ist überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil! Ich rate dir, mach dir nie wieder die Mühe und verschwende keine Zeit mehr mit Bettenmachen. Es könnte dich sonst sehr krank machen.

Forscher der Kingston University in London haben bestätigt, dass es Hausstaubmilben in ordentlichen Betten besser gefällt als in unordentlichen. Der Grund ist eigentlich ganz simpel.

Imgur


Hausstaubmilben gehören zu den Spinnentieren. Sie sind mikroskopisch klein und mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen. Das macht sie jedoch nicht weniger gefährlich, als sie tatsächlich sind. Denn wenn die Nase läuft und es im Hals kratzt, muss nicht zwangsläufig eine Erkältung dahinter stecken. Es kann ebenso gut eine Hausstauballergie sein. Allerdings ist dieser Begriff nicht ganz zutreffend, denn eigentlich ist man in diesem Fall nicht gegen Staub, sondern gegen Milbenkot allergisch. Die beinahe unsichtbaren Spinnentiere machen ihr Geschäft in unsere Wohnung und das ist es, was uns ernsthaft krank machen kann. Wenn der getrocknete Milbenkot, etwa beim Bettenmachen, in die Luft gewirbelt wird und wir diese Partikel einatmen, können wir mit Nies- oder Juckreiz darauf reagieren. Im schlimmsten Fall erkranken wir deshalb sogar an Asthma. Hausstaubmilben können für viele Allergien verantwortlich sein.

Die kleinen Tiere, die in Großbildaufnahmen aussehen wie Außerirdische aus einem Science-Fiction-Film, und ihre Auswirkungen werden seit Jahren unterschätzt.

Imgur