Die 22-Jährige adoptiert den verstoßenen Welpen. Doch 3 Jahre später gibt es eine Wendung, die mich tief berührt.

Die 22-Jährige adoptiert den verstoßenen Welpen. Doch 3 Jahre später gibt es eine Wendung, die mich tief berührt.

 

Die junge Amanda Tromp ist heute eine lebenslustige, selbstbewusste Frau, doch das war nicht immer so. Es gab eine Zeit in ihrem Leben, die ausweglos und ohne Hoffnung schien. Gefangen in einer Beziehung zu einem gewalttätigen Mann, aus der sie sich nicht befreien konnte. Wie viele Frauen, die dieses Schicksal mit ihr teilen, resignierte sie, ließ sich einschüchtern und von ihrem Partner kleinreden. Geistig gefesselt von Angst und Verunsicherung fand sie keinen Weg, sich selbst aus dieser Partnerschaft zu befreien. Bis Kyro in ihr Leben trat.

Facebook: Amanda Tromp

 

Durch einen Zufall stieß sie auf eine Anzeige im Internet, in der ein Mann um Hilfe für 10 kleine Huskywelpen bat, die von ihrer Mutter verstoßen wurden. Amanda zögerte keine Sekunde und bot dem Mann ihre Hilfe an. Sie unterstützte den Besitzer der Hunde bei deren Aufzucht, fütterte sie mit der Flasche und pflegte sie liebevoll. Diese verantwortungsvolle Aufgabe verlieh Amanda neuen Lebensmut und die Tiere ließen ihr verlorenes Selbstbewusstsein langsam wieder wachsen.

Facebook: Amanda Tromp

Als die Welpen alt genug waren, half sie bei ihrer Vermittlung und fand, gemeinsam mit dem Besitzer, für 9 der 10 Huskys ein liebevolles neues Zuhause. Doch der kleine Kyro blieb von seinen Geschwistern als einziger übrig. Amanda bricht es schier das Herz ihren kleinen Schützling mutterseelenallein zu sehen.

Imgur

 

Darum beschloss Amanda ihn mit zu sich nach Hause zu nehmen. Mit der Zeit stellte sich heraus, dass Kyro die beste Ausrede für Amanda war, um ihrem gewalttätigen Freund zu entfliehen. Fortan war sie von früh bis spät nur noch mit ihrem Husky unterwegs.

Facebook: Amanda Tromp