Die Ärzte sagten ihre Zwillinge würden nicht überleben. Doch die ganz besonderen Mädchen mit den verworrenen Nabelschnüren sind heute 8 Jahre alt!

 Die Ärzte sagten ihre Zwillinge würden nicht überleben. Doch die ganz besonderen Mädchen mit den verworrenen Nabelschnüren sind heute 8 Jahre alt!

 

Kate Lucas aus Queensland, Australien war überglücklich, als man ihre sagte sie wäre mit Zwillingen schwanger, doch schon bald blutete ihr Herz, denn  die Ärzte teilten ihr mit, dass die Babys wohl nicht überleben würden. Die Mädchen waren momoamniotische Zwillinge, ein sehr selten auftretender Fall, bei dem die Nabelschnüre der Babys verworren sind. Dieses Leiden betrifft 1 aus 100 Zwillingspaaren. Die trennende Haut fehlt und so wickeln sich die Nabelschnüre immer mehr umeinander je größer die Babys werden, was oft zum Erstickungstod durch Mangel an Sauerstoff führt. Trotz allem kamen die kleine Harper und ihre Schwester Cleo gesund zur Welt und sind heute 8 Jahre alt! Mutter Kate schrieb diese herzerwärmende Nachricht: „Wenn momoamniotische Zwillinge überleben, dann stehen sie sich viel näher, als andere Zwillinge. Viele haben schon im Mutterleib ihre Hände gehalten oder Stirn an Stirn geschlafen. Die Ultraschallbilder sind unglaublich. Zwei kleine Körper, die sich aneinander kuscheln, zwei Gesichter, die sich anschauen. Wir konnten kaum abwarten zu sehen, wie nah sich unsere Mädchen sein würden.“

#1 Kate verbrachte 5 Wochen im Krankenhaus. Harper und Cleo wurden per Kaiserschnitt auf die Welt geholt und wogen 1,9 und 1,5kg. Die Ärzte waren schockiert wie sehr sich die Nabelschnüre der Mädchen umeinander gewickelt hatten. Die Kinder wurden genau im richtigen Augenblick geholt.

Mum_shares_incredible_Facebook_picture_of_rare_MoMo_twins_knotted_umbilical_cords_after_they_defied_doctors_to_survive

 source