Die Frau schneidet Erdbeeren in Scheiben und legt sie im Kreis auf die Creme. Danach leckt man sich jeden Finger!

Die Frau schneidet Erdbeeren in Scheiben und legt sie im Kreis auf die Creme. Danach leckt man sich jeden Finger!

Überall strecken langsam kunterbunte Blumen die Köpfe aus den Beeten. Nicht mehr lange und auch die ersten Pflanzen tragen Früchte. So ziemlich als erstes sind Erdbeeren mit von der Partie. Die süßen, roten Früchtchen schmecken nicht nur pur, sondern auch im Käsekuchen. Für diesen hier musst du nicht einmal den Ofen anwerfen.

Dafür brauchst du:

  • 125 g Schokoladenkekse
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 900 g Frischkäse
  • 250 g Schmand
  • 300 g süße Kondensmilch
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 60 g Nuss-Nougat-Creme (z.B. Nutella)
  • 3 Blätter Gelatine (alternativ Agartine)
  • Erdbeeren

So geht es:

Erst musst du die Kekse richtig fein zerkrümeln. Das geht im Mixer, mit dem Pürierstab oder wenn du sie einfach in einen Gefrierbeutel gibst und mit dem Nudelholz rüberrollst.

Damit die Krümelchen zusammenhalten, mische sie mit der geschmolzenen Butter.

Drücke die Krümelmischung auf den Boden einer Springform. Mit der Löffelrückseite kannst du die Krümel schön festdrücken. Wenn du willst, kannst du den Boden bei 180°C für 10 Minuten backen, dann hält er noch besser zusammen. Du musst ihn aber nicht backen!