Die Haut dieses Babys fällt ab wie Laub. Doch dann entdeckt Mama DAS.

Vollkommen verzweifelt, weil die Ärzte ihrem Sohn nicht helfen konnten, wendet sie sich ans Internet. In einem Forum findet sie das Thema „Steroid-Entzug“ und sieht Bilder von Kindern mit den gleichen Problemen. Plötzlich wird ihr klar, was Isaiahs Problem ist.

„Dort ging es um die Nebeneffekte der Stereoide und wie Hautprobleme schlimmer werden können, wenn man aufhört, sie zu nehmen“ sagte sie.

 

Stephanie entscheidet sich dafür, die Steroide für ihren Sohn abzusetzen und stattdessen eigene Lotionen und Cremes herzustellen, die so sanft zu Isaiahs Haut sein sollen, wie möglich.

Eine Kombination von Zitronengras und Zink funktioniert am besten. Schon bald bilden sich auf Isaiahs Haut einzelne Stellen, wo die Entzündungen ganz weg sind.

Auch Isaiah hat schnell gemerkt, was ihm sein Leid beendete: Wenn seine Haut juckt, läuft er zu Mama und deutet aufs Regal, wo sie den Balsam aufbewahrt.

Nach 10 Monaten Steroid-„Entzug“ ist Isaiahs Haut ganz normal. Er ist jetzt ein ganz normaler Einjähriger. „Wir haben 35 Ärzte besucht. Und sie alle haben gesagt, es sei ein Ekzem. Ich möchte ihnen die ganzen Bilder zeigen, auf denen man sieht, wie es Isaiahs Haut besser geht.“

Das Beste ist aber: Der Junge, den niemand anfassen konnte, ist jetzt überglücklich und läuft draußen herum. „Wir haben das erste Jahr seines Leben verloren. Ich konnte ihn nicht küssen oder umarmen“, sagt Stephanie betrübt. Aber: „Jetzt können wir ihn die ganze Zeit umarmen. Er ist ein sehr großer Umarmer!“

 

Stephanie erzählt wo sie nur kann von dem, was ihrem Sohn zugestoßen ist. Denn vielleicht kann sie jetzt anderen Müttern helfen, deren Kinder unter den gleichen Problemen leiden. Denn so kann vielleicht unnötiges Leid vermieden werden. Deswegen ist es wichtig, dass dieser Artikel mit jedem geteilt wird. Vielleicht kann so ein kleines Leben verbessert werden.