Die Haut dieses Babys fällt ab wie Laub. Doch dann entdeckt Mama DAS.

Um Isaiah etwas zu helfen, beginnt Stephanie sich von der Welt zurückziehen, damit der Kleine keine Infektionen bekommt. Sie wickelt Isaiah in medizinische Mullbinden und cremt ihn am ganzen Körper ein. Selbst seine Hände müssen eingepackt werden, damit er sich im Schlaf nicht kratzt.

Nur im Wasser fühlt sich Isaiah besser, deswegen verbringt seine Mutter Stunden mit ihm am Waschbecken. Dies ist der einzige Ort, wo Isaiah nicht weint.

Isaiah Quinn Blog


„Jedes Mal, wenn meine Haut seine berührte, brach sie auf und bildete Wundflüssigkeit wie verrückt. Ich konnte noch nicht einmal meine Wange an seine legen“, sagt Stephanie, die ihren kleinen Sohn nicht einmal umarmen kann. „Er hatte ständig Schmerzen und schrie und ich weinte auch.“

„Es schien, als habe er keine Haut,“ sagt Stephanie. „Er war in ständigen Höllenqualen. Einmal war es so schlimm, dass ich dachte: Wenn das sein Leben sein wird, dann nimm ihn bitte zu dir.“

Isaiah Quinn Blog