Die herzlose rechte Kamerafrau stellte dem Flüchtling mit dem Kind auf dem Arm ein Bein. Doch wer ist der Mann?

Die herzlose rechte Kamerafrau stellte dem Flüchtling mit dem Kind auf dem Arm ein Bein. Doch wer ist der Mann?

 

Petra László heißt die eiskalte Kamerafrau des ungarischen Senders N1 TV. An der ungarisch-serbischen Grenze trat sie nach den Flüchtlingen und stellte einem Mann mit einem kleinen Kind auf dem Arm ein Bein. Der Mann stürzte. Mit dem weinenden Kind auf dem Arm lief der Flüchtling weiter. Diese Bilder sorgten weltweit für Empörung. László behauptet sie hätte „Angst gehabt“, was man ihr nur schwer glauben kann. Die Kamerafrau hat eine rechte Gesinnung, ihr Verhalten ist ein Armutszeugnis, davon sind die meisten Ungarn überzeugt. Ihren Job ist sie los und auch die ungarische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Frau: Verdacht auf Randale, der als schwere Straftat behandelt werden könnte. Doch wer ist eigentlich der arme Mann, den László zu Fall brachte? Es handelt sich um den Syrer Osama Al-Ghadab, der in der Stadt Deir alzoor in der ersten Liga Fußballer war und später Trainer wurde. Al-Ghadab machte bei Demonstrationen mit, wurde verhaftet und gefoltert. Als die ISIS die Stadt eroberte, floh er vor dem sicheren Tod nach Europa.

wort.lu

#1 Opfer der Tat ist der Syrer Osama Al-Ghadab. Als Fußballer spielte er in der Stadt Deir alzoor in der ersten Liga und wurde danach Trainer. Wegen seiner Teilnahme an Demonstrationen wurde er verhaftet, gefoltert und floh nun vor der ISIS und dem sicheren Tod.

11988631_996175503737647_1795240806294570710_n

facebook.com

nino-zancadilla--644x362abc.es