Diese Frau streitet ihre Tierquälerei ab. Doch diese Bilder zeigen die ganze Wahrheit.

Diese Frau streitet ihre Tierquälerei ab. Doch diese Bilder zeigen die ganze Wahrheit.

 

Da denkt man doch, mittlerweile wüsste jeder, was man mit Hunden machen sollte und was nicht. Schließlich gibt es das Internet, Hundeschulen und freundliche Tierärzte, Züchter und Tierheimmitarbeiter, die einem mit Rat und Tat zur Hilfe kommen. Und dann das.

 

Katie Brown, die in South Daytona (Florida) lebt, hat einen braunen Labrador und eine kleine Katze. Scheinbar ist sie die perfekte Tier-Mama.

 

 

Bis sie jedoch auf Facebook eines Tages folgendes Bild veröffentlicht:

 

[advert]

Ihr Hund, ein brauner Labrador ist darauf zu sehen und um sein Mäulchen: Silbernes Klebeband, fest zugezogen. Darunter hat Katie Brown geschrieben: „Das passiert, wenn du nicht die Klappe hältst!“

Ihre Freunde melden sich sofort zu Wort und sind entsetzt über das, was Katie ihrem Hund angetan hat. Das Bild wird innerhalb von 14 Stunden über 30.000 Mal geteilt und viele Nutzer weltwelt kommentieren es.

Ein Mann schreibt „Abstoßend“, während ein anderer schreibt: „Du bist diejenige, die das gepostet hat, du dumme Schl****.“ Doch Katie Brown weigert sich, das Foto zu entfernen. Schlimmer noch, sie rechtfertigt, was sie getan hat.

Als einer ihrer Facebook-Freunde Katie fragt, ob sie tatsächlich die Schnauze ihres Hundes zugeklebt habe, antwortet Katie: „Ich werde nicht lügen, ich habe es für 60 Sekunden getan. Sie hat sich dann beruhigt und hat nicht mehr gebellt.“