Diese Hündin geht pinkeln. Doch als sie zufällig einen Marathon sieht, kann sie nicht anders.

Diese Hündin geht pinkeln. Doch als sie zufällig einen Marathon sieht, kann sie nicht anders.

 

Es ist ein ganz normaler Samstag Morgen in der amerikanischen Kleinstadt Elkmont in Alabama. Wie sooft lässt April Hamlin ihre Hündin Ludivine nach draußen, damit sie dort ihr Geschäft verrichten kann. Die 2,5 Jahre alte Hündin ist es gewohnt, draußen frei herum zu laufen und ist in der ganzen Stadt bekannt. Daher denkt sich April zunächst auch nichts dabei, als sie Ludivine nicht mehr draußen sieht. Sie ahnt nicht, dass die Hündin die Laufstrecke entdeckt hat, die nicht weit vom Haus verläuft. Und heute ist ein großer Halbmarathon in der Stadt geplant…

Twitter/Canadian Running

Ludivine entscheidet sich spontan dazu, das Rennen mitzulaufen. Einer der Läufer erinnert sich, wie Ludivine am Rennen teilnahm – er legte die meiste Strecke zusammen mit ihr zurück. “Ich habe sie das erste Mal auf dem Parkplatz gesehen, noch bevor das Rennen losging. Ich streichelte sie kurz am Kopf und dann ging es auch schon los.”, erzählt er. Mit dem Startschuss und den Läufern setzt sich auch Ludivine in Bewegung. Sie lässt sich zwar manchmal ablenken, findet zuweilen ein Tier am Wegrand oder schnüffelt an einem anderen Hund, aber immer wieder kehrt sie zur Strecke zurück und legt so die gesamte 21 km lange Strecke zurück. Am Ende beendet sie die Distanz mit einer offiziellen Zeit von 1:32:56.

Imgur

Pinterest