Diese junge Frau braucht eine Operation, um ihre Tochter auf die Welt zu bringen. Am nächsten Tag zeigt ein Foto, was ihr Körper durchgemacht hat.

Nicht alles im Leben lässt sich perfekt planen, doch man kann immer das Beste aus der jeweiligen Situation machen. Genau dies hat Raquel getan und bereut es kein bisschen. Wenn sie heute an sich herunterblickt und die Narbe auf ihrem Bauch sieht, wird sie daran erinnert, was für eine starke Frau sie ist und wie magisch der Tag war, an dem sie ihre Tochter zur Welt brachte.

„Nichts macht mich so stolz wie diese Narbe. Sie macht mich stolz auf mich selbst“, schreibt sie glücklich.

Viele Frauen fühlen sich durch Raquels ehrliche Bilder ermutigt und bestärkt. Denn eine Mutter zeichnet sich nicht durch die Art der Geburt aus, sondern dadurch, dass sie ein Kind hat. Am Ende kommt es darauf an, was das Beste für Mutter und Kind ist. Bravo, Raquel!