Diese Mutter darf ihr Baby nur einmal in den Arm nehmen. Was dann passiert, hat niemand vorausgesehen.

Diese Mutter darf ihr Baby nur einmal in den Arm nehmen. Was dann passiert, hat niemand vorausgesehen.

 

Die Engländerin Carolyn Isbister war schwanger und hat sich unendlich auf ihren Nachwuchs gefreut. Doch es kam zu einer viel zu frühen Geburt und die Hoffnung auf ein glückliches Familienleben schien verloren. Aber was sie dann erlebte, ist absolut unbegreiflich.

 

Nach einer Gebärmutterinfektion wird die kleine Rachael nach nur 24 Wochen geboren und wiegt gerade einmal 500 Gramm. Die Ärzte geben dem Mädchen nur ein paar Minuten zu leben und tatsächlich sieht es nicht so aus, als würde das Kind lange auf dieser Welt sein. Das Baby atmet nicht und das Herz schlägt nur noch alle 10 Sekunden. Doch Carolyn möchte ihr Baby wenigstens einmal in den Arm nehmen.

 

Facebook/Carolyn Isbister

 

 

Sie erinnert sich: „Ich wollte nicht, dass sie frierend stirbt. Also habe ich sie aus ihrer Decke genommen und fest an meine Haut gedrückt, damit ihr warm wird.” Carolyn ist fest davon überzeugt, dass es die einzige Chance ist, die sie hat und sie erlebt den Moment sehr intensiv. Daher kann sie zunächst kaum glauben, was als Nächstes passiert.

 

Twitter/jennalc