Diese Mutter hat ihr Kind verloren, weil sie bei Facebook einen Fehler gemacht hat. Haltet die Augen offen!

Denn was dann im Verborgenen passiert, ist unvorstellbar: Der Fremde, den du vor ein paar Tagen in deine Freundesliste aufgenommen hast, hat dieses Bild inzwischen längst gespeichert, in einen Online-Katalog hochgeladen und an hunderte weiterer Männer auf der ganzen Welt geschickt! Darunter schrieb er:

Blutjunges, deutsches Mädchen. Noch nicht mal 6 Jahre! Blond und blaue Augen. Nur 5000 Euro!”

Von all dem bekommst du nichts mit, denn es läuft hinter deinem Rücken ab. Bei dir fängt der Horror erst an, wenn du ein paar Wochen später dein Kind von der Schule abholen willst, vor dem Tor wartest – aber da kommt niemand! Du suchst alles ab und fragst tränenüberströmt jeden, der dir über den Weg läuft: Hat irgendjemand mein Kind gesehen?

flickr