Diese schwarzen Klumpen bekommst du in jedem Supermarkt und sie retten dein Leben.

10 unerwartete Wirkungen von Schwarzkümmel.

Der „Echte Schwarzkümmel“ (Nigella sativa) wird oft nur Schwarzkümmel genannt und ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hahnenfußgewächse. Trotz seines Namens ist er weder mit Kümmel noch mit Kreuzkümmel verwand. Seit mehr als 2. 000 Jahren wird der Schwarzkümmel im Orient als Gewürz und Medizin verwendet. Geschmacklich erinnert Schwarzkümmel leicht an Sesam mit einer leichten Kreuzkümmelnote. Bereits der Prophet des Islams, Mohammed, sagte über den Schwarzkümmel: „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit – hilft jedoch nicht gegen den Tod.“ Tatsächlich ist diese Pflanze ein wahres Wunderwerk der Naturheilkunde und hilft gegen verschiedenste Leiden.

1. Rachenentzündung

Schwarzkümmel hilft vor allem sehr effektiv gegen Infektionen, da es antibakteriell, aber auch antiviral wirkt. Schwarzkümmelöl kann bei einer akuten Rachenentzündung die Schmerzen lindern sowie den Hals desinfizieren.

2. Typ-2-Diabetes

Die ungesättigten Fettsäuren Linol- und Gammalinolsäure in Schwarzkümmelöl senken die Blutfettwerte und regulieren deinen Insulin-Haushalt. Der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an, und Diabetes vom Typ 2 kann dauerhaft gebessert werden.

3. Epileptische Anfälle

Bei regelmäßiger Einnahme kann Schwarzkümmelöl vorbeugend gegen Epilepsie wirken und Anfälle reduzieren.

4. Blutdruckprobleme

Schwarzkümmelöl hat eine Blutdruck-senkende Wirkung und kann längerfristig sogar die Einnahme von Medikamenten gegen Blutdruckprobleme überflüssig machen.