Dieser Mann spritzte sich Viagra in seinen P*e*n*i*s und es hatte ein böses Ende.

Dieser Mann spritzte sich Viagra in seinen P*enis und es hatte ein böses Ende.

 

Ein Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, da sein P*enis fast explodierte! Was war passiert? Der entsetzte Mann, der verständlicherweise anonym bleiben möchte, hatte sich Viagra direkt in sein Glied gespritzt. Sein Experiment ging schrecklich schief. Im Krankenhaus mussten enorme Mengen Blut aus dem P*enis gepumpt werden. Was für eine dumme Idee! Der törichte Don Juan postete seine Geschichte auf der Internetplattform Reddit. Eine Warnung für alle liebestollen Männer, doch unglaublich, aber wahr: Der 31-Jährige will es wieder tun wird, sobald er sich erholt hat. Alles begann, als der Mann und seine 27-jährige Ehefrau Sex mit anderen Partnern ausprobierten – und es sehr genossen. Das Stehvermögen des Mannes entsprach aber nicht seinem Ehrgeiz. Er schrieb auf Reddit: „Ich wurde etwas gierig. Ich ging zu einem Urologen und sagte ihm, dass ich Erektionsprobleme hätte. Er verschrieb mir verschiedene Pillen.“ Keines der Medikamente hatte aber den gewünschten Effekt. „Der nächste Schritt waren Spritzen in die Seite des P*enis“, sagt der 31-Jährige. Er benutzte Tri-Mix, was denselben Effekt wie Viagra hat. Alles schien gut zu laufen, doch die Erektion ging nicht zurück, was zu starken Schmerzen und einem Aufenthalt in der Notaufnahme führte. Bloß nicht nachmachen!

 

#1 Ein 31-Jähriger musste ins Krankenhaus, weil er sich Tri-Mix, das den gleichen Effekt wie Viagra hat, direkt in den P*enis gespritzt hatte- mit verheerenden Folgen. Zuerst lief alles gut, doch, als es Zeit war aufzuhören, ging die Erektion nicht zurück. Weder kaltes Wasser, Medikamente noch Liegestütze halfen das Blut aus dem P*enis zu bekommen.

This_man_injected_Viagra_into_his_PENIS_-_and_it_ended_badly_for_him

theworldwelivein.net

#2 Drei Stunden später hatte der Mann noch immer eine Erektion und sein Glied begann zu schmerzen. Das Medikament kam mit dem Hinweis die Notaufnahme aufzusuchen, falls die Erektion länger als vier Stunden anhalten sollte. Panisch eilte der Mann ins Krankenhaus.

8555089564543b223890ea54e54f82d2_1413298484

empower.pharmacy