Dieser Ultraschall zeigt die Reaktion des Babys, wenn die schwangere Mutter raucht.

Dieser Ultraschall zeigt die Reaktion des Babys, wenn die schwangere Mutter raucht.

 

Studien der britischen Lancaster und Durham University haben den Einfluss von Rauchen in der Schwangerschaft auf ungeborene Saüuglinge untersucht. Auf den 4D-Ultraschall-Bildern sieht man rechts den Fötus einer Nichtraucherin, auf der linken Seite das Baby einer rauchenden Studienteilnehmerin. Die Bilder wurden jeweils nach der 24., 28., 32. und 36. Schwangerschaftswoche verglichen.

imgur/Dancing Partner

 

Föten bewegen ihre Münder und berühren sich selbst, doch dieses Verhalten nimmt mehr und mehr ab je mehr der Geburtstermin naht. Bei den Ungeborenen der Raucherinnen waren diese Bewegungen jedoch über den gesamten Schwangerschaftsverlauf sehr ausgeprägt. Für Studienleiterin Dr. Reissland ist dies zum einen ein Anzeichen für Stress, zum anderen ein eventueller Beleg, dass bei diesen Babys die Entwicklung des Zentralen Nervensystems verzögert ist.