DIESES ENTSPANNTE PAAR ZIEHT SELBST IN EINER BUNTEN GROSSSTADT DIE AUFMERKSAMKEIT AUF SICH.

DIESES ENTSPANNTE PAAR ZIEHT SELBST IN EINER BUNTEN GROSSSTADT DIE AUFMERKSAMKEIT AUF SICH.

Gassi gehen mit einer Schildkröte – Das ist sogar in Japan ungewöhnlich!

Eine Schildkröte als Haustier hat nicht jeder, obwohl diese Tiere jede Menge positive Eigenschaften mitbringen. Sie sind ruhig, geduldig, haben kaum Ansprüche und verlieren keine Haare auf dem Sofa. Selbst wenn sie davonlaufen, ist es kein Problem, sie spätestens im Vorgarten wieder einzufangen. Ein Umstand, den Hundebesitzer müde belächeln. Sie können mit ihren Lieblingen spazieren gehen, im Gegensatz zum Besitzer einer Schildkröte. Oder?

Dass es durchaus möglich ist, mit einer Schildkröte Gassi zu gehen, beweist ein älterer Japaner, der mit seiner Riesenschildkröte durch die Straßen von Tsukishima, einem Insel-Stadteil von Tokio, spaziert. Natürlich muss er bei diesen Ausflügen resistent gegen die Hektik in Japans Hauptstadt sein.

Herr Roshishi auf seinem täglichen Spaziergang.

Die Bewohner Tokios sind vieles gewöhnt, aber das entspannte Paar zieht selbst in der bunten Großstadt die Aufmerksamkeit auf sich. Den Spaziergang begleiten viele Kommentare, die Mehrheit davon amüsiert oder freundlich. Von „OL“ bis hin zu „Ach, wie niedlich“ ist alles dabei.

Hundebesitzer hingegen lächeln häufig mitleidig. Herum toben im Park und Spiele à la Stöckchen holen sind mit Schildkröte schließlich nicht möglich. Aber auch die Vorteile sind nicht zu übersehen: Dieses Haustier läuft sicherlich nicht davon und geht in den Straßen Tokios verloren. Dass es seinem Herrchen aber so zuverlässig folgt wie diese Landschildkröte, ist selten. Diese Treue lässt darauf schließen, dass die beiden seit vielen Jahren zusammen leben.

Kurioses multikulturelles Pärchen: Bei Kälte bekommt die Afrikanische Riesenschildkröte ( Spornschildkröte) ein Kleid für ihren Panzer.