Dieses Foto brachte Millionen zum Weinen. Doch als ich sah, was heute aus dem Vater geworden ist, war ich ergriffen.

Dieses Foto brachte Millionen zum Weinen. Doch als ich sah, was heute aus dem Vater geworden ist, war ich ergriffen.

     

Es ist ein Bild, dass einem schon beim Ansehen bittere Stiche ins Herz versetzt: Ein ärmlich gekleideter Mann läuft zwischen Autos umher, in der einen Hand hält er Kugelschreiber, im anderen Arm hält er einen großen Beutel mit noch mehr Stiften und ein schlafendes Mädchen. Schlaff hängt ein Arm der Kleinen herunter, die nicht mal Schuhe trägt. In den Augen des Mannes nichts als Verzweiflung.

Twitter/GissiSim

 

Aufgenommen wurde die Szene in Beirut, der libanesischen Hauptstadt. Nachdem ein Journalist das Bild bei Twitter teilt, hat es sich rasend schnell verbreitet und tausende Menschen weltweit mitten ins Herz getroffen. Denn bei dem Mann handelt es sich um einen von tausenden Kriegsflüchtlingen, die im Libanon ohne jegliche Hilfe und ganz auf sich gestellt überleben müssen.

Twitter/GissiSim

Über einen Fernsehbericht wird der Mann ausfindig gemacht. Der 33-Jährige heißt Abdul Halim al-Attar und versucht als alleinerziehender Vater irgendwie seine 2 Kinder durchzubringen. Deshalb verkauft er auf der Straße Kugelschreiber.

You Tube/Jessy El Murr

 

Tief berührt von dem aufopferungsvollen Vater nehmen mehr und mehr Menschen Anteil an seinem Schicksal. Die Zielsumme eines Spendenaufrufs von rund 5.000 € wird regelrecht gesprengt. Weltweit geben Menschen ihr Geld und nach 3 Monaten ist eine Summe von 175.000 € erreicht.

Twitter/GissiSim