Dieses Kind bekommt einen Hund zu Weihnachten. Aber 2 Wochen später finden sie ihn hier.

 

Laut Deutschlands größtem Tierheim (Berlin) werden neben den Sommerferien besonders zur Weihnachtszeit die meisten Tiere abgegeben, weswegen das Tierheim mittlerweile davon absieht, zur Weihnachtszeit Tiere zu vermitteln. Denn oft landen die tierischen „Spontankäufe“ wieder genau da, wo sie herkommen: Im Tierheim. Und das ist nicht nur frustrierend für die Käufer, sondern besonders natürlich für die Tiere. Alternativ schlägt das Tierheim eine Patenschaft vor, die einem hilft, sich die Anschaffung eines Haustieres besser vorzustellen. Und wenn man dann noch immer ein Haustier haben möchte, dann kann man sich dafür ja noch immer entscheiden.

Deswegen sollte man sich die Anschaffung eines Tieres genau überlegen, damit jeder seine Freude hat und niemand leidet. Teile diese wichtige Botschaft mit allen, die du kennst, damit im Jahr 2016 weniger Tiere im Tierheim landen, nachdem die erste Freude verflogen ist.