Dieses Mädchen braucht ein Hörgerät, doch sie hasst es. Was diese Mama dann damit tut, ist eine echt geniale Idee!

Dieses Mädchen braucht ein Hörgerät, doch sie hasst es. Was diese Mama dann damit tut, ist eine echt geniale Idee!

 

Mit der Situation, ein taubes Kind zu haben, gehen Eltern ganz unterschiedlich um. Einige sind traurig, andere sauer, wieder andere tapfer. Es tut weh, das eigene Kind leiden zu sehen. Und es gibt leider immer wieder andere Kinder, die das Leid der Betroffenen verschlimmern, da ihnen niemand beigebracht hat, respektvoll mit anderen umzugehen. Denn es kommt nicht selten vor, dass Kinder wegen Handicaps gemobbt werden. Das kann auch Kindern mit Hörgeräten so gehen, denn die Plastikstücke ragen über das Ohr hinaus und sind deutlich sichtbar.

Sarah Ivermee aus Großbritannien packt die Sache ganz anders an und sorgt dafür, dass ihr Sohn Freddie seine Hörgeräte liebt. Und hätte sich damit absolut den „Mutter des Jahres“-Award verdient!

Facebook/SarahIvermee

Sarahs Sohn Freddie wird 2011 geboren und infiziert sich mit dem CMV-Virus (Zytomegalievirus). Der kleine Junge kämpft sich ins Leben und besiegt die Krankheit schließlich. Jedoch ist er von ihr gezeichnet. Er ist auf einem Ohr taub, auf dem anderen stark hörgeschädigt. Darum bekommt das Kind bereits im Alter von 2 Monaten ein Hörgerät auf einem Ohr. Schließlich lässt es die Technik zu, dass Freddie auch auf dem komplett tauben Ohr ein Gerät eingesetzt bekommt, das ihn endlich hören lässt. Die ganze Familie Ivermee ist überglücklich!

Facebook/SarahIvermee