Du frittierst eine ganze Zwiebel 10 Minuten. Aber wie sie dann ausschaut, ist der Knaller schlechthin.

Du frittierst eine ganze Zwiebel 10 Minuten. Aber wie sie dann ausschaut, ist der Knaller schlechthin.

 

Was mittlerweile jede Fast-Food-Kette anbietet, kann man auch leicht selber machen: Zwiebelringe. Doch hast du schon mal von einer Zwiebelblume gehört? Die sieht nicht nur spektakulär aus, sondern schmeckt auch richtig gut. Dabei ist der geniale Effekt ziemlich leicht selbst zu zaubern.

 

Dafür brauchst du:

  • 1 sehr große Zwiebel

  • 250 g Mehl

  • 1 TL Cayenne Pfeffer

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Knoblauchpulver

  • 1/2 TL Oregano

  • 2 EL Paprika

  • Pfeffer

  • 2 Eier

  • 250 ml Milch

  • Öl zum Frittieren

So geht es:

Die Wurzel der geschälten Zwiebel liegt oben. Nun schneide sie in Viertel, ohne dabei die Zwiebel komplett zu durchtrennen. Die Zwiebelbasis hält alles zusammen und darf nicht zertrennt werden. Danach teilst du die Viertel in jeweils 4 gleich große Spalten, so dass du am Ende 16 Spalten hast.

 

You Tube/POPSUGAR Food

 

Durch das Schneiden trennen sich die Zwiebellagen. Drehst du die Zwiebel, sollte sie so aussehen, wie eine Blüte. Behandle die zerbrechliche Zwiebelblüte bei allen weiteren Schritten ganz sanft, damit sie nicht auseinanderbricht.

 

You Tube/POPSUGAR Food

 

Als nächstes mischt du die Panade aus Mehl, Cayenne-Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver, Oregano, Paprika und Pfeffer. Hmmm, das duftet schon jetzt verführerisch!

You Tube/POPSUGAR Food