Du legst dein Handy gern neben das Bett vorm Schlafengehen? Das solltest du ab sofort lassen!

Die 20 Handys mit den jeweils höchsten und niedrigsten Strahlungsraten.

In der heutigen Kommunikationsgesellschaft besitzt fast jeder ein Mobiltelefon oder ein Smartphone. Viele Menschen können sich ein Leben ohne Handy gar nicht mehr vorstellen. Schließlich wird es heutzutage nicht nur zum Telefonieren oder Schreiben von SMS genutzt, sondern z.B. auch zum Spielespielen, Musikhören oder Chatten. Das Smartphone muss einfach überall dabei sein – bei manchen Menschen sogar auf der Toilette. Nur die Wenigsten machen sich Gedanken darüber, ob die ständige Nutzung des Smartphones nicht auch schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Doch genau diese Frage haben sich Forscher des israelischen Weizmann Institute of Science gestellt und daraufhin einige Mobiltelefone auf deren schädliche elektromagnetische Strahlung hin untersucht. Die im Biochemical Journal veröffentlichte Studie zeigt eindeutig, dass bereits eine nur 15-minütige Nutzung bestimmter Handys in den Gehirnzellen Veränderungen auslösen kann, die auch bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielen.

Alle Handys unterliegen bestimmten, länderspezifischen Regelungen und Normen und müssen auf ihre Strahlenwerte (SAR = „Specific Absorption Rate“ bzw. „Spezifische Absorptionsrate“) getestet werden. Der SAR-Wert sagt aus, wie viel Strahlung vom Telefon in den Körper gelangt. Der zulässige Höchstwert liegt bei 1,6 Watt pro Kilogramm.