Du wirst beim Sitzen nie mehr die Beine kreuzen, nachdem du das gelesen hast.

Du wirst beim Sitzen nie mehr die Beine kreuzen, nachdem du das gelesen hast.

 

Die Mehrheit der Frauen überschlägt beim Sitzen die Beine. Für viele Männer ist diese elegante und sexy Pose der Inbegriff der Weiblichkeit. Doch genau diese Position, die viele Frauen ganz automatisch einnehmen, kann schlimme Folgen für die Gesundheit haben. In einer Studie fanden Forscher heraus, dass die Wahrscheinlichkeit an Bluthochdruck zu erkranken bei Menschen die gekreuzt sitzen viel höher ist. Doch das ist nicht alles, denn auch diese Symptome können dadurch ausgelöst werden:

 

Lähmung des Ischiasnerves

Zu langes Sitzen mit gekreuzten Beinen kann Schäden, bis hin zur Lähmung, am Ischiasnerv verursachen. Das kann einem aber auch blühen, wenn man lange in einer anderen Position sitzt. Deswegen sollte man immer wieder mal die Sitzposition ändern.

Flickr / Hernán Piñera

Bluthochdruck

Beim Überkreuzten-Sitzen steigt ganz unweigerlich der Blutdruck, auch wenn sonst keine Probleme damit vorliegen. In dieser Position wird nämlich mehr und schneller Blut zum Herzen gepumpt, weil durch das Überkreuzen wichtige Venen abgedrückt werden. Das versucht der Körper durch steigenden Blutdruck zu regulieren.

Flickr / ptxdview

 

Schlecht ausbalanciertes Becken

Ständiges Kreuzen kann sogar zum permanenten Ungleichgewicht des Beckens führen. Dann erscheint ein Bein länger, als das andere. Dieser Umstand ist dem Fakt geschuldet, dass die inneren Muskeln verkümmern und sich deswegen verkürzen, doch die äußeren Muskeln wachsen. Damit riskiert man Schäden an den Bändern und Schmerzen in der Wirbelsäule.

Youtube