Eigentlich hätte der Mischlingshund sterben sollen, aber Lazarus hatte einen anderen Plan.

Eigentlich hätte der Mischlingshund sterben sollen, aber Lazarus hatte einen anderen Plan.

 

Lazarus Kampf gegen die Todesspritze hat ein Happy End gefunden!

Alabama (USA) – Es muss ein eigenartiges und beängstigendes Gefühl sein dem sicheren Tod entkommen zu sein, denn Lazarus der treuherzige Vierbeiner hatte genau dieses am eigenen Leibe erfahren müssen. Der Mischlingshund sollte sterben, weil ihn niemand adoptieren wollte. Es war bereits beschlossene Sache, Lazarus wurde eingeschläfert, doch am Ende ist alles anders gekommen!

Ein vermeintlich sicherer Todeskandidat, dessen letztes Stündlein längst geschlagen hatte, weilt heute putzmunter unter seinesgleichen in einem Tierheim und darf tiefste Zuneigung durch die Pflegerinnen genießen. Wie ist denn das möglich? Lazarus ist ganz einfach dem Tod von der Schippe gesprungen, denn die eigentlich sichere Todesspritze hatte in diesem Falle ihre Wirkung verfehlt, zum Glück. Heute ist Lazarus ein fröhlicher Artgenosse, welcher keinerlei Anzeichen von einer Einschläferung in sich trägt. Er ist ein ganz besonderer Hund mit unglaublich starkem Lebenswillen.

Eine Todesspritze bedeutet unter normalen Umständen den sicheren Tod, doch Lazarus wollte von all dem nichts wissen und erlebt gerade ein richtiges Happy End!